BKK Miele Logo

Miele Gütersloh

Bereich:

Kinderpflege-Krankengeld

Pflichtversicherte Arbeitnehmer und freiwillig Versicherte haben Anspruch auf Kinderpflege-Krankengeld, wenn:

  • es nach ärztlichem Zeugnis erforderlich ist, dass Sie zur Beaufsichtigung, Betreuung oder Pflege Ihres erkrankten Kindes der Arbeit fernbleiben;
  • es keine andere im Haushalt lebende Person gibt, die das Kind beaufsichtigen, betreuen oder pflegen kann;
  • Ihr Kind das 12. Lebensjahr noch nicht vollendet hat oder behindert und auf Hilfe angewiesen ist;
  • Ihr Kind ebenfalls gesetzlich krankenversichert ist.

Wenn Sie Anspruch auf Kinderpflege-Krankengeld haben, dann haben Sie gleichzeitig gegenüber Ihrem Arbeitgeber Anspruch auf unbezahlte Freistellung von der Arbeit.

Für jedes Kind können Sie maximal 10 Arbeitstage pro Kalenderjahr Kinderpflege-Krankengeld bekommen, insgesamt jedoch höchstens 25 Arbeitstage pro Kalenderjahr für alle Kinder.
Allein erziehende Versicherte können das Krankengeld maximal 20 Arbeitstage pro Kind und Kalenderjahr erhalten, insgesamt höchstens 50 Arbeitstage pro Kalenderjahr.

Die Höhe des Kinderpflege-Krankengeld beträgt 90 Prozent Ihres ausgefallenen Nettoarbeitsentgelts. Haben Sie in den letzten zwölf Monaten von Ihrem Arbeitgeber einmalige Zahlungen bekommen, wie zum Beispiel Urlaubs- oder Weihnachtsgeld, beträgt das Kinderkrankengeld sogar 100 Prozent. Es gibt eine Höchstgrenze für das Kinderkrankengeld. Sie liegt bei 105,88 Euro (2019) Euro pro Tag. Vom Kinderkrankengeld werden Beiträge zur Renten- und Pflegeversicherung sowie der Arbeitsförderung in Abzug gebracht und abgeführt.

Ihre Ansprechpartner:

Claudia Liedmeier
Email: claudia.liedmeier@bkk-miele.de
Telefon: 05241 / 89 – 2170

Julian Pohlmann
Email: julian.pohlmann@bkk-miele.de
Telefon: 05241 / 89 – 2173

Sabrina Walkenhorst
Email: sabrina.walkenhorst@bkk-miele.de
Telefon: 05241 / 89 – 2179

Nina Schmidt
Email: nina.schmidt@bkk-miele.de
Telefon: 05241 / 89 – 2159