Unterstützung für werdende und junge Mütter

Neben der Mutterschaftsvorsorge werden Hebammenhilfe, ärztliche Betreuung, Arznei-, Heilmittel und die Kosten der Entbindung in der Klinik voll bezahlt.

Mutterschaftsgeld

Frauen, die in einem Arbeitsverhältnis stehen, erhalten innerhalb der Schutzfrist kalendertäglich bis zu 13 Euro Mutterschaftsgeld. Die Differenz zum Nettoarbeitsentgelt zahlt der Arbeitgeber. Die Schutzfrist beginnt 6 Wochen vor der Entbindung und endet 8 Wochen (bei Früh- und Mehrlingsgeburten 12 Wochen) nach der Entbindung.

Frauen, die nicht in einem Arbeitsverhältnis stehen und dennoch Anspruch auf Krankengeld haben (freiwillig versicherte Selbstständige, Arbeitslose) erhalten während der Schutzfrist von ihrer BKK Mutterschaftsgeld in Höhe des Krankengeldes.

Ihre Ansprechpartner

Julia Aasa

Julia Aasa

Ae - He, Son - Z

2-Spalten-Container Hebammenrufbereitschaft / Extra-Schwangerschaftsvorsorge

Hebammenrufbereitschaft

Für die schnelle Hilfe Ihrer Hebamme erhalten Sie von uns bis zu 275 € Kostenerstattung.

Extra-Vorsorge für Schwangere

Schwangeren erstatten wir bis zu 100 € für zusätzliche Vorsorgeleistungen ihrer Wahl.

Immer Besser!

Wir freuen uns auf Ihr Feedback

Feedback geben

Die BKK Miele App

Digitaler Service für Sie – immer griffbereit

Mehr zur App