Parodontitisbehandlung

Was ist Parodontitis?

Eine der häufigsten Zahnkrankheiten ist die Parodontitis. Dies bezeichnet eine entzündliche Veränderung, die durch Bakterien hervorgerufen wird. Die Entzündung betrifft häufig das Zahngewebe, den Kieferknochen und das Zahnbett.

Die Behandlung

Zunächst wird Ihr Zahnarzt eine Zahnsteinentfernung bei Ihnen durchführen. Um die Parodontitis zu behandeln, werden im nächsten Schritt die Beläge und Ablagerungen unterhalb des Zahnfleischrands entfernt. Sollte dies nicht ausreichen, besteht die Möglichkeit die Oberfläche der Zahnwurzel mit Hilfe eines operativen Eingriffs zu reinigen.

Das Ziel der Parodontitisbehandlung ist es, den Verlauf der Erkrankung zu verlangsamen oder im Besten Fall zu stoppen. Am Wichtigsten für die Behandlung ist grundsätzlich eine gute Mundhygiene und die richtige Zahnpflege.

Welche Kosten kommen auf mich zu?

Die Behandlungskosten der Parodontitis werden von der BKK Miele im Rahmen der vertragszahnärztlichen Versorgung übernommen und über die elektronische Gesundheitskarte direkt mit uns abgerechnet.

Auf Ihren Wunsch können Sie Mehrleistungen mit Ihrem Zahnarzt vereinbaren, deren Kosten allerdings nicht von der BKK Miele übernommen werden können. Im Rahmen der BKK Miele ExtraPlus Kooperation mit der Barmenia können Sie diese Leistungen über eine Zusatzversicherung privat absichern.

Weitere Informationen zur privaten (Zahn-)Zusatzversicherung finden Sie hier.

Ihre Ansprechpartner

Sabine Becker

Sabine Becker

A - K

Anja Großekathöfer

Anja Großekathöfer

L - Z

Wir beraten Sie persönlich

Sprechen Sie uns an

Jetzt kontaktieren

Die neue BKK Miele App

Ihre Gesundheitsdaten digital und immer griffbereit

Mehr zur App