Elektronische Gesundheitskarte

Ihr persönlicher Versicherungsnachweis

Die elektronische Gesundheitskarte mitsamt dem Passbild von Ihnen, dient als Versicherungsnachweis. Durch Vorlegen und Einlesen der Karte können Leistungserbringer wie zum Beispiel Ärzte mit uns als Krankenkasse die erbrachten medizinischen Leistungen abrechnen.

Bitte verwenden Sie immer die Gesundheitskarte, die Sie zuletzt von uns erhalten haben. Sobald die Neue bei Ihnen eingetroffen ist, können Sie die alte Karte direkt vernichten. Diese ist nun gesperrt und somit nicht mehr gültig - kann also auch nicht mehr in der Arztpraxis eingelesen werden.

Die aktuellen Gesundheitskarten sind mit NFC Technologie ausgestattet. NFC steht für "Near Field Communication" und ist ein Übertragungsstandard zum kontaktlosen Austausch von Daten über kurze Distanzen. Diese Funktion gibt es bereits bei dem neuen Personalausweis oder bei EC- und Kreditkarten (z.B. bei Zahlungen durch das Auflegen der EC Karte auf den Kartenleser).

Lichtbildupload

Über unseren Lichtbildservice können Sie einfach und bequem ein Passbild für Ihre elektronische Gesundheitskarte hochladen. Es reicht wenn Sie ein Bild mit Ihrem Smartphone, Tablet oder Ihrer Digitalkamera aufnehmen. Weitere Informationen zur Qualität des Fotos können Sie folgendem Schaubild entnehmen (Hinweise zur Fotoqualität).

Hier gelangen Sie direkt zum Lichtbildservice

Informationen zu PIN/PUK

Sobald Sie weitere (freiwillige) Funktionen Ihrer eGK nutzen möchten, wie zum Beispiel für die Einrichtung einer elektronischen Patientenakte, eines elektronischen Medikationsplans, die Nutzung der eRezept App oder die Speicherung von Notfalldaten, benötigen Sie einen PIN/PUK Brief.

Sie möchten PIN/PUK nutzen? Dann melden Sie sich bei uns und vereinbaren einen Termin zur Identifizierung vor Ort in einer unserer Geschäftsstellen. Bitte bringen Sie hierfür Ihre aktuelle eGK, sowie ein gültiges Ausweisdokument mit. Nach erfolgreicher Identifizierung erhalten Sie den PIN/PUK Brief per Post.

Wir arbeiten aktuell an weiteren Lösungen um Ihnen auch die Identifizierung von Zuhause aus zu ermöglichen. Sobald diese zur Verfügung stehen, werden wir Sie hierüber informieren!

Diese Daten sind auf dem Chip der eGK gespeichert

  • Name
  • Anschrift
  • Geburtsdatum
  • Geschlecht
  • Krankenversichertennummer
  • Versichertenstatus
  • Beginn des Versicherungsschutzes

Diese Daten können Sie auf Ihrer eGK sehen bzw. ablesen

  • Ihr Passbild
  • Namen
  • Krankenversicherungsnummer (KVNR)
  • Name und Kassennummer der BKK Miele
  • Europäische Krankenversicherungskarte auf der Rückseite

Ab wann benötigen Sie ein Foto für Ihre eGK?

Versicherte ab 15 Jahren müssen für die elektronische Versichertenkarte ein Passbild einreichen. Dies dient zur Sicherheit um Kartenmissbrauch vorzubeugen.

Sie finden Ihr Bild auf der eGK ist veraltet?

Dann laden Sie einfach ein neues Foto über unseren Lichtbildupload hoch.

Alle zehn Jahre ist außerdem ein neues Passbild erforderlich um Ihre elektronische Gesundheitskarte immer auf dem neusten Stand zu halten.

Weitere Informationen rund um die eGK erhalten Sie bei der Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte mbH (gematik).

Zur Website der Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte

Die neue BKK Miele App

Ihre Gesundheitsdaten digital und immer griffbereit

Mehr zur App

Wir beraten Sie persönlich

Sprechen Sie uns an

Jetzt kontaktieren